Dr. Scharfe erhielt den Schulrechtspreis ür seine Dissertation „Religions- und Ethikunterricht im bekenntnisneutralen Staat“, die im Verlag Österreich in der von Bernd Wieser herausgegebenen Reihe „Schriften zur Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht“ veröffentlicht wurde.